RKK zeichnet Christoph Kuckelkorn und Wolfgang Bosbach mit dem Goldenen Narren 2018 aus

Rauschende Gala im Dorint Hotel am Nürburgring

Es ist quasi der Hauptfeiertag im Kalender der Narrenschar im Bundesverband RKK – die Verleihung des Ehrenpreises Goldener Narr.

In diesem Jahr ging die Auszeichnung an zwei herausragende Persönlichkeiten, die sich durch Ihre Arbeit und Ihr Auftreten die Auszeichnung mehr als verdient haben.

In der Kategorie Politik und Wirtschaft wurde der bekannte CDU-Politiker Wolfgang Bosbach ausgezeichnet, während der Präsident des Kölner Festkomitees Christoph Kuckelkorn in der Kategorie Brauchtum und Tradition unter dem Applaus des Publikums die begehrte Trophäe erhielt.

 

Brauchtumspflege der Extraklasse und der goldene Narr 2018 als verdienter Lohn. Wolfgang Bosbach (links) und Christoph Kuckelkorn (re.). Erste Gratulanten waren RKK-Präsident Hans Mayer, Karnevalsikone Hans Süper und Miss Rheinland-Pfalz Laura Herter

 

Eingebettet in ein kleines aber feines Rahmenprogramm würdigten rund 200 Gäste das Wirken der beiden Preisträger für die Traditionspflege und wohl auch für das authentische Leben der rheinischen Kultur.

Als Laudatoren fungierten der rheinland-pfälzische Minister für Wirtschaft, Verkehr Landwirtschaft und Weinbau Volker Wissing beziehungsweise der kölsche Karnevalist Hans Süper.

Eine ausführliche Berichterstattung erfolgt in der nächsten Ausgabe der BÜTT Ende Juni.


Überraschung kurz vor dem Buffet: Präsident Hans Mayer im Duett mit Monika Urbanek von der KG Trier-Süd mit der deutschen Interpretation des Klassikers „Something stupid“

Die Tanzgruppe der KG Ruut-Wiess Ranzel brachte Stimmung in den Saal.

Auf die Route 66 führte diese Tanzeinlage.

Die Sweet Honeys aus Dienheim kamen einem spanisch vor.

Die Eisprinzessinnen der Kinder Showtanzgruppe Wissener KG ließen die Herzen schmelzen.